Allgemeine Informationen


Das Radio ist unser ständiger Begleiter im Alltag. Sei es im Auto auf dem Weg zur Arbeit, im Restaurant oder einfach nur in der Form des geliebten Radioweckers. Informationen rund um die Weltpolitik sowie aktuelle Probleme und Nachrichten innerhalb des eigenen Bundeslandes werden täglich vermittelt. Das Radiosendungen und Musikstücke sind für jeden selbstverständlich und können nicht mehr weggedacht werden. Viele Firmen investieren  zudem großen Mengen an Geld für Werbung und ermöglichen somit indirekt Gewinnsiele welche dem einzelnen Hörer bei etwas Glück ein kleines Taschengeld beschert. Mittlerweile gibt es mehrere tausend Radiosender. Sie alle kann man anhand der richtigen Frequenz auch in der Radio App im Handy finden. Für jede Altersgruppe und Musikrichtung ist hier etwas dabei.

Die Geschichte des Radios, geht auf das Jahr 1923 zurück. In diesem Jahr begann der öffentliche Rundfunkbetrieb in Deutschland. Die benötigte Technik zum Empfang von Radiosendern war für den normalen Bürger nicht bezahlbar. In den frühen 30er Jahren wurden Radios langsam erschwinglich. 1953 gab es die ersten Transistorradios und lösten somit die Röhrengeräte ab. Danach ging es recht zügig voran. Autoradios kamen immer mehr in den Fokus der Allgemeinheit. Der Durchbruch in der Radiotechnologie gelang mit der Einführung des tragbaren Transistorradios mit Kassettendeck. Das Sende-Netz wurde ausgebaut und qualitativ immer hochwertiger. Mittlerweile ist der digitale Radioempfang selbstverständlich. Weiterhin ist es auch möglich mittels Internet und sogenanntem Webstreaming sich durch tausende Sender zu klicken. Lieblingslieder können aufgenommen und mit speziellen Programmen geschnitten oder verändert werden. Sehr beliebt bei vielen Autofahrern, sind auch die FM Transmitter, die die Musik zum Autoradio senden.

Auch Radio-Lindau war stets bemüht die Stamm-Hörer mit aktuellen Informationen rund um die Bodenseeanrainer zu versorgen. Dennoch wurde Radio Lindau von RSA angekauft und stellte die Sendungen ein. Nun liegt das Hauptaugenmerk in der Region des Allgäus, was viele Lindauer nicht gerade erfreut auch die Musik ist klassischer geworden. Radio Lindau wurde sogar als international in der FA Bayern bezeichnet. Demnach wurde das Hörerspektrum auf die Schweiz und Österreich ausgebaut und durchaus positiv angenommen. Mittlerweile reiht sich der neue Sender RSA bei Seefunk und Arabella in der „Schlagerszene“ ein. In letzter Zeit haben auch etliche Radiosender über die SMS berichtet, an dieser Stelle kann man richtig viel Geld sparen.